Antrag auf barrierefreie Gestaltung des Rathausplatzes

Gestaltung des Rathausplatzes

 

 
Hiermit bitte ich um barrierefreie Umgestalltung des Rathausplatzes im OT Euerbach, nach DIN 18024-1 – Straßen, Plätze, Wege und DIN 18040-1 Wege, Plätze, Zugang.
Insbesondere die straßenseitigen Zugänge, die Zugänge zu den Geschäften und zum Rathaus und die Gestaltung des Behindertenparkplatzes zur Nutzung durch Rollstühle.

Begründung:
Durch das genutzte Kopfsteinpflaster ergibt sich ein stark erschütterungsbehafteter Untergrund, der ein Befahren mit Rollstuhl nur mit großen körperlichen Einschränkungen und gesundheitlichen Auswirkungen ermöglicht.
Somit ist eine Teilhabe am öffentlichen und gesellschaftlichen Leben für Behinderte nach dem (Bayerisches Behindertengleichstellungsgesetz – BayBGG) nicht möglich.

Ferner liegt hier eine Benachteiligung behinderter Menschen im Sinne des Art. 9 BayBGG (bayr. Behindertengleichstellungsgesetz) vor.

gez. Norbert Sandmann
Beschluss:

Rat lehnt Einstimmig den Antrag ab!

Anmerkung: Hätte man sich die 18024-1 und DIN 18040-1 angesehen und sich näher informiert, hätte man darauf kommen können, das eine entsprechende Umgestaltung mit relativ geringen Mitteln zu bewerkstelligen gewesen wäre.

Zudem gibt es die Möglichkeit entsprechende Fördermittel zu beantragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.