Schlagwort-Archive: klaus wolf

Fehlermeldung: B303 Welches Spiel spielt die Gemeinde?

Die DeO Dorferneuerung Obbach lädt am 19. August 2016 zu einer Infoveranstaltung zur Verlegung der B303, was an sich legitim ist.

 


Veranstaltung zur Verlegung der B303
Veranstaltung zur Verlegung der B303

Freundlicherweise wies uns der Verwaltungsleiter der Gemeinde Euerbach Herr Klaus Wolf auf einen Labsus unsererseits,
138 Tage nach Veröffentlichung hin.

In obiger Veranstaltungsanzeige wurde als Redner Herr Wolf vom Bund Naturschutz angekündigt. Es handelte es sich nicht wie von uns irrtümlicherweise behauptet um
Herrn Klaus Wolf vom Bund Naturschutz,
sondern um Herrn Roland Wolf vom Bund Naturschutz.

Selbstverständlich bot unsere Redaktion die Entfernung des Artikel und die Richtigstellung des Sachverhaltes an.

Wir freuen uns auf die Fortsetzung der engen Zusammenarbeit mit der Gemeinde Euerbach und deren Vertretern.

gez: Norbert Sandmann

 

 

 

 

Alle benannten Hindernisse sind tatsächliche Barrieren

Hindernisse und Barrieren

 

 
Wir die SÖB Euerbach Interessengemeinschaft für soziale und ökologische Belange in Euerbach sehen uns gezwungen eine Stellungnahme zu den Vorwürfen und Darstellungen in den öffentlichen Gemeinderatssitzungen, insbesondere der Letzten vom 30.09. zu veröffentlichen.

z.Zt. ist unser Hauptthema die Umsetzung Barrierefreiheit im Sinne der einschlägigen Gesetze und Verordnungen.
Wer kann hier besser die Hindernisse beurteilen als ein Betroffener?

Grundlage für Barrierefreiheit sind die verbrieften Rechte nach
Behindertengleichstellungsgesetz – BGG vom 27.April 2002
Bayerisches Behindertengleichstellungsgesetz – BayBGG vom 9. Juli 2003
UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen vom 3. Mai 2008
DIN 18024-1 – Straßen, Plätze, Wege
DIN 18040-1 Wege, Plätze, Zugang

Für uns ist und bleibt es weiterhin unverständlich, dass sich von unseren Gemeindevertretern niemand für die Details des erstellten Barriereatlases interessiert und Anträge auf Beseitigung von kleineren Hindernissen wie die Absenkung zweier Bordsteine, mit dem Vermerk „Dies wird sicherlich einige Jahre in Anspruch nehmen“ von Herrn Arnold an mich zurückgesandt werden.

Wir sind bisher davon ausgegangen, dass Bürgermeister Arthur Arnold und Verwaltungsleiter Klaus Wolf in Zeiten des Internets, den Unterschied zwischen Anträgen, Problembeschreibungen und Verkehrssicherungspflicht kennen.
Alle benannten Hindernisse sind tatsächliche Barrieren weiterlesen